Weihnachten im Schuhkarton: Bescheren Sie Kindern eine schöne Weihnachtsüberraschung!
25. Oktober 2019
0

Weihnachten im Schuhkarton ist Teil der internationalen Aktion „Operation Christmas Child“ des christlichen Hilfswerks Samaritan’s Purse.

Das Konzept ist einfach: Packen Sie ein paar Dinge, die Kindern Freude machen könnten, in einen Schuhkarton und geben Sie diesen bei einer der Sammelstellen ab. Im vergangenen Jahr wurden so weltweit über zehn Millionen Kinder in über 100 Ländern durch die Aktion erreicht. Die Schuhkartons aus dem deutschsprachigen Raum gehen in diesem Jahr nach Bulgarien, Georgien, Lettland, Litauen, Montenegro, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei und die Ukraine.

Wer selbst zuhause mitpacken will, findet unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org Packtipps und alle Abgabestellen. Letzter Abgabetermin ist der 15. November.

Offizielle Presseaussendung vom 25. Oktober 2019:

Zwei Monate vor dem Weihnachtsfest hat sich das Donau Zentrum in Wien zur großen Christkindlwerkstatt verwandelt. Privatpersonen und Prominente packten am 25. Oktober Hand in Hand Geschenkpäckchen für bedürftige Kinder. Sie beteiligten sich an einer Packparty der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ der internationalen Hilfsorganisation Samaritan’s Purse. „Die Aktion ‚Weihnachten im Schuhkarton‘ ist eine großartige Initiative, die auch heuer wieder Millionen Kinderaugen zum Leuchten bringen wird. Wir freuen uns sehr, die Aktion unterstützen zu dürfen“, so Anton Cech, Centermanager des Donau Zentrums. Die Wiener Landtagsabgeordnete Caroline Hungerländer (ÖVP) würdigte die Initiative als eine einfache Möglichkeit, um ganz persönlich und direkt Menschen Gutes zu tun. „Das Wissen, mein Geschenk kommt so bei einem Kind an, das sonst wenig Freude erlebt, macht glücklich.“ Die Tatsache, dass sich Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen in den Empfängerländern auch danach noch um die beschenkten Kinder kümmern, unterstreiche den nachhaltigen Charakter dieses Angebots. Der stellvertretende Bezirksvorsteher von Donaustadt, Karl Gasta (SPÖ), bezeichnete die Aktion als ein „bedeutendes Zeichen des Miteinanders gerade in einer Zeit, in der Ausgrenzung und Hass auf Minderheiten wachsen“. „Weihnachten im Schuhkarton“ stelle eine Art Gegenpol da, rufe zur Solidarität mit den Benachteiligten auf und vermittle dies auf einladende Weise.

Künstler gestalten Schuhkartons
Der Leiter der Künstleragentur iOnArt, Philipp Netolitzky, hat sich etwas Besonderes zur Unterstützung ausgedacht: Gemeinsam mit anderen Künstlern gestalteten sie Schuhkartons. So wird auch die Geschenkverpackung selbst zu einem wertvollen Geschenk. „Weihnachten im Schuhkarton“-Leiter Rainer Saga erinnerte zudem daran, dass Samaritan’s Purse viele Programme habe, mit denen das ganze Jahr über Menschen in Not unterstützt würden – aktuell zum Beispiel auch im Irak, wo man Flüchtlingen aus Syrien helfe.

Family-Entertainer: Menschen in entfernten Ländern nicht vergessen
Prominente Unterstützung kam zudem von Family-Entertainer Robert Steiner. „Weihnachten ist die Zeit des Miteinanders und des Zusammenhalts in Familien, aber auch ganz generell zwischen Menschen.“ Wichtig sei es, die Menschen in entfernten Ländern nicht zu vergessen! „Deshalb unterstütze ich ,Weihnachten im Schuhkarton‘, damit die Nächstenliebe noch stärker nach draußen getragen wird. Und zwar nicht nur durch Worte, sondern insbesondere durch Taten.“ Wer selbst noch mitpacken will, findet unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org Packtipps und alle Abgabestellen. Letzter Abgabetermin ist der 15. November. Zur Finanzierung der Gesamtkosten empfiehlt der Trägerverein Samaritan’s Purse eine Spende von zehn Euro pro beschenktem Kind.

Foto: Philipp Lipiarski