Gewalt in Spitäler: Sicherheitskonzept endlich umsetzen
10. Oktober 2018
0

In einem Interview relativiert Gesundheitsstadtrat Hacker akute Probleme mit Gewalt in Spitälern. Bereits 2017 forderte der Stadtrechnungshof ein KAV-weites Sicherheitskonzept.

Mit beispielloser Gleichgültigkeit relativiert Stadtrat Hacker in seinem Interview mit der „Presse“ Probleme an Wiens Spitälern: Gewalt, Sprachprobleme, Respektlosigkeit Ärztinnen gegenüber. Berichte darüber nennt er „Gerüchte“, politisches Problem liege keines vor.

Bereits im Jahr 2015 forderte der Stadtrechnungshof ein unternehmensweites Sicherheitskonzept für den KAV. Die ÖVP brachte einen diesbezüglichen Resolutionsantrag ein und stelle in Folge mehrere Anfragen. Fakt ist: bis heute existiert kein einheitliches Sicherheitskonzept für alle KAV-Spitäler. Herr Stadtrat Hacker ist aufgerufen, das angekündigte Sicherheitskonzept endlich umzusetzen – wir bleiben dran!

Anträge und Anfragen der ÖVP Wien bezüglich Sicherheitskonzept in KAV-Spitälern:

Antrag 26. September 2017

Anfrage 01. Februar 2018.pd

Anfrage 23. Mai 2018.pd

Antrag 24. Mai 2018.pd